Adriastör Acipenser naccarii © Hauer-Naturfoto / LFVOÖ

Schonzeit

Nicht heimischer Fisch, daher keine Schonzeit

Mindestmaß

Nicht heimischer Fisch, daher kein Mindestmaß

Wesentliche Merkmale

  • stumpfe Schnauze
  • Bartfäden stehen näher zur Schnauzenspitze als zum Maul
  • zwischen den Rücken- und Seitenschilder-Reihen befinden sich zahlreiche kleine Knochenplättchen
  • Seitenschilder heller als Untergrund und doppelt so hoch wie breit
  • Jungfische sind hell- bis dunkelbraun gefleckt
  • Rückenschilder: 9 – 21 / Seitenschilder: 29 – 46 / Bauchschilder: 8 – 13

Alter

bis zu 50 Jahre

Lebensräume

In der Adria in Küstennähe und in ihren Zuflüssen wie zum Beispiel dem Po.

Nahrung

wirbellose Bodenorganismen (Insektenlarven, Würmer, Schnecken, Krebse) und kleine Fische

Größe

Bis zu 2,0 m und Gewichte bis zu 150 kg sind möglich

Lebensweise

Der Adriastör wandert Anfang des Jahres vom Meer bzw. Brackwasser flussaufwärts um im Zeitraum März bis Mai in den Flüssen zu laichen. Die Geschlechtsreife erreichen Milchner mit 6 – 8 Jahren, die Rogner mit 8 – 12 Jahren.