Seelaube (Mairenke, Schiedling) Alburnus mento © Hauer-Naturfoto / LFVOÖ

  • seelaube_1

Schonzeit

16. Mai bis 30. Juni (Kieslaicher)

Mindestmaß

20 cm

Wesentliche Merkmale

  • oberständiges Maul mit verdicktem Unterkiefer
  • Rückenflosse endet beim Beginn der Afterflosse
  • langgestreckter Körper
  • kielförmiger Bauch, nur zum Teil mit Schuppen bedeckt
  • Rücken- und Schwanzflosse meist dunkel getönt

Lebensräume

Die Seelaube lebt vorwiegend in Seen, aber auch in Seezuflüssen und -ausrinnen.

Nahrung

Planktontiere, Insektenlarven und Anflugnahrung

Größe

Die Durchschnittsgröße beträgt 20 cm. Die Seelaube kann aber über 30 cm groß werden.

Nicht verwechseln

Laube
  • Ende der Rückenflosse und Anfang der Afterflosse überlappen
  • Schuppen sitzen recht locker
  • stark silbrig glänzender Bauch
  • kein verdicktes Unterkiefer
Rapfen
  • Saum der Rückenflosse nach innen gewölbt (=konkav)
  • tiefe Maulspalte
  • Afterflosse spitz und konkav