Lebensräume

In Asien in fast allen Flusssystemen Sibiriens.

Nahrung

wirbellose Bodenorganismen (Insektenlarven, Würmer, Schnecken, Krebse) und kleine Fische

Größe

Die Durchschnittsgröße liegt bei 1,2 m. Längen bis zu 2,2 m und Gewichte bis zu 200 kg sind extrem selten.

Lebensweise

Die Laichzeit erstreckt sich von Mai bis Juli bei Wassertemperaturen von 9 – 18°C. Die Geschlechtsreife wird erst sehr spät erreicht; Milchner mit 12 – 24 Jahren, Rogner erst mit 14 – 28 Jahren.

Der Sibirischen Stör wird in der Roten Liste der IUNCR („Internationale Union zur Bewahrung der Natur und natürlicher Ressourcen“) in seinem Bestand als „stark gefährdet“ eingestuft!