Weißer Stör Acipenser transmontanus © Hauer-Naturfoto / LFVOÖ

Schonzeit

Nicht heimischer Fisch, daher keine Schonzeit

Mindestmaß

Nicht heimischer Fisch, daher kein Mindestmaß

Wesentliche Merkmale

• breite Schnauze
• Oberseite graubraun bis schwarz, Unterseite weiß gefärbt
• Bartfäden stehen näher zur Schnauzenspitze als zum Maul
• zwischen den Rücken- und Seitenschilder-Reihen befinden sich zahlreiche kleine sternförmige Knochenplättchen
• zwischen Rücken- und Afterflosse befinden sich keine größeren Knochenplatten
• Rückenschilder: 11 – 14 / Seitenschilder: 36 – 48 / Bauchschilder: 9 – 12

Alter

über 80 Jahre

Lebensräume

Pazifikküste Nordamerikas vom Golf von Alaska bis Mexiko

Nahrung

wirbellose Bodenorganismen (Insektenlarven, Würmer, Schnecken, Krebse) und kleine Fische

Größe

bis zu 6,7 m und Gewichte über 800 kg sind möglich (größte Süßwasserfisch Nordamerikas)

Lebensweise

Die Laichzeit erstreckt sich je nach Verbreitungsgebiet von Februar bis Juli. Der Laichvorgang erfolgt bei Wassertemperaturen zwischen 8 – 18°C über sandigem bis steinigem Grund in einer Tiefe von 3 bis 23 m, bevorzugt hinter Stromschnellen bei Strömungsgeschwindigkeiten von 0,8 bis 2,8 m/s.