Zwergwels (Katzenwels) Ameiurus nebulosus © Hauer-Naturfoto / LFVOÖ

  • zwergwels_1
  • zwergwels_2
  • zwergwels_3

Schonzeit

Nicht heimischer Fisch, daher keine Schonzeit (Kieslaicher, Haftlaicher, Brutpflege)

Mindestmaß

Nicht heimischer Fisch, daher kein Mindestmaß

Wesentliche Merkmale

  • breiter, flacher Kopf mit einem endständigen, großen Maul
  • acht Barteln (zwei lange an der Oberlippe, vier kürzere an der Unterlippe, zwei kurze zwischen Augen und Maul)
  • Fettflosse
  • keine Schuppen

Lebensräume

Der Zwergwels wurde 1885 aus Nordamerika nach Europa eingeführt. Er lebt in Teichen, flachen Seen und Flüssen mit geringer Strömung. Ist bezüglich Wasserverunreinigungen relativ widerstandsfähig.

Nahrung

wirbellose Kleintiere aller Art, Fischbrut, -laich, Kleinfische (gefräßiger Raubfisch)

Größe

Die Durchschnittsgrößen liegen bei etwa 25 cm. Längen bis 40 cm und Gewichte bis 2 kg sind möglich.

Lebensweise

Meist nachtaktiver Grundfisch, der Brutpflege betreibt. Die Eier werden in den Monaten April und Mai in eine Grube im seichten Uferbereich abgelegt. Eier und auch Brut werden vom Männchen bewacht.