Steinkrebs (Bachkrebs) Austropotamobius torrentium © Hauer-Naturfoto / LFVOÖ

  • steinkrebs_1
  • steinkrebs_2

Schonzeit

Ganzjährig geschont!

Mindestmaß

Kein Mindestmaß festgesetzt, da ganzjährig geschont!

Wesentliche Merkmale

  • grau bis grünlichbraun gefärbt
  • Scheren im Verhältnis zum Körper relativ groß, aber im Gegensatz zum Edelkrebs an der Unterseite blassgelb bis weiß gefärbt
  • einteilige Hinteraugenleiste ( ein Paar Postorbitalknoten)
  • keine Dornen oder Höcker am Kopf-Brust-Panzer (Carapax)

Lebensräume

Steinkrebsvorkommen sind meist auf Quellregionen und Oberläufe kühlerer Gewässer mit steinigem Grund beschränkt.
Er benötigt eine Sommertemperatur von mindestens 10°C. Reagiert sehr empfindlich auf Gewässerverunreinigungen.

Nahrung

Allesfresser (tierische Nahrung, Wasserpflanzen, Algen,...)

Größe

Körperlänge von 10 cm bis maximal 12 cm; Weibchen kleiner als Männchen

Lebensweise

Bewohnt kleine, kühle Gewässer. Durch Gewässerverschmutzung und -verbauung sind die Bestände stark zurückgegangen. Die fortschreitende Ausbreitung des Signalkrebs gefährdet weiters die Bestände, da es durch die Übertragung der Krebspest (=Pilzinkektion) zu Totalausfällen kommt.