Die Zahlungs-Infos für die JFK-Abgabe 2020 wurden versendet!

Deckblatt Fischerzeitung

Fischerinnen und Fischern, welche sich bis Ende März 2020 erfolgreich registrierten, wurde der Zahlschein bzw. per E-Mail die Zahlungsreferenz und der IBAN Anfang April übermittelt. Für Anmeldungen Anfang April werden die Zahlungsvorschreibungen für die JFK 2020 mit Zahlschein bzw. per E-Mail wöchentlich zugestellt.

Für die Einzahlung bitte die vorgedruckten Zahlscheine verwenden. Bei elektronisch-Banking unbedingt die 12-stellige Referenznummer angeben! Der quittierte Zahlschein bzw. die Einzahlungsbestätigung ist nach Einzahlung der Fischerkarte beizulegen – diese ist dann als „Jahresfischerkarte“ gültig!

An uns gestellte Fragen!

Zur Anmeldung

Warum ist die Anmeldung zur JFK notwendig?

Von den Bezirkshauptmannschaften und Magistraten wurden uns sämtliche Daten über Inhaber der blauen Fischerkarten übermittelt; das sind rd. 136.100 Datensätze. Seit 2009 stellt der Oö. Landesfischerei­verband die Fischerkarten im Scheckkartenformat aus; das sind inzwischen rd. 35.600 Datensätze. Von diesen mehr als 170.000 erfassten Personen sind im Laufe der Jahre ca. 80 % umgezogen, haben den Namen gewechselt bzw. sind viele verstorben. Ein aktueller Datenbestand ist für die künftige Arbeit des Verbandes unerlässlich. Darüber hinaus wollen wir die aktiven Fischerinnen und Fischer über aktuelle Maßnahmen aus erster Hand, z. B. mit der Zeitung „Oö. Fischerei“ informieren.

Bin ich schon registriert?

Alle Anglerinnen und Angler, welche die Fischerzeitung „Oö. Fischerei“ mit Zahlschein für die JFK-Abgabe erhalten, sind registriert. Das sind jene Personen, welche sich seit 2018 über die Homepage oder mittels Formblatt angemeldet haben. Weiters alle Jungfischer, die ab 2018 die Fischerprüfung positiv abgelegt und alle Personen, welche ab 2018 ein Duplikat der Fischerkarte erhalten haben.

Dieser Personenkreis hat keine weitere Anmeldung vorzunehmen!

Was ist die Fischerkarte – was ist die Jahresfischerkarte (JFK)?

Die Fischerkarte ist das amtliche Dokument mit Lichtbild (blauer Ausweis oder Ausweis im Scheckkarten-Format), das den Inhaber berechtigt, unter bestimmten Voraussetzungen Fischereilizenzen für Angelgewässer zu erwerben; bisher waren die Fischerkarte und das Lizenzbuch Voraussetzung zum Kauf von Angellizenzen.

Nachdem das Lizenzbuch abgeschafft wurde und wie in den benachbarten Bundesländern ein Zahlscheinsystem kommt, berechtigt die amtliche Fischerkarte nur dann zum Kauf von Angellizenzen, wenn die „Jahresfischerkarten-Abgabe“ bezahlt ist.

Die Jahresfischerkarte ist also die amtliche Fischerkarte, die in Kombination mit der ausgestellten Zahlungsbestätigung für das laufende Kalenderjahr gültig ist.

Ich bekomme keine Zeitung, habe noch keinen Zahlschein für die JFK-Abgabe – bin also noch nicht registriert;

Wie melde ich mich zur Jahresfischerkarte (JFK) an?

Am einfachsten erfolgt dies über die beim OÖLFV eingerichtete, sichere Seite https://datenerfassung.lfvooe.at/; öffnen Sie unsere Homepage und Sie werden durch das Programm geführt. Nach korrekter Übermittlung Ihrer Daten erscheint auf Ihrem Bildschirm die Mitteilung „erfolgreich angemeldet“, das genügt – eine Bestätigung der Anmeldung wird nicht übermittelt, Sie erhalten mit dem Versand der nächsten Fischerzeitung einen Zahlschein!

Für Angler, welchen keinen Zugriff zur EDV haben, liegen Anmeldeformulare in unserem Büro, bei den Revieren und Lizenzausgabestellen auf; dem Anmeldeformular ist auch ein Zahlschein für die JFK-Abgabe angeschlossen. Das Anmeldeformular ist an den OÖLFV zu übermitteln, der quittierte Zahlschein bzw. die Einzahlungsbestätigung der Fischerkarte beizulegen; die Identifikation der Einzahlung mit diesem Zahlschein erfolgt über die abgedruckte Seriennummer; also bitte bei Zahlung mittels Online-Banking unbedingt die Seriennummer und den Namen des Fischers, für den die Zahlung erfolgt, anführen!

 

Zur Einzahlung

Wie zahle ich richtig ein?

Zu beachten ist, dass im Feld Zahlungsreferenz ausschließlich die 12stellige ID‑Nummer (oder auch EDV-Nummer genannt) angegeben werden muss. Diese ID-Nummer besteht ausschließlich aus Ziffern, ist ohne Leerzeichen bzw. ohne Bindestrich und  hat keine Buchstaben! Ein zusätzlicher Text ist nicht notwendig.

Wird nur die 6-stellige Fischer-ID ohne Jahreszahl und ohne Prüfziffer angegeben, kann die Zahlung nicht automatisch gebucht werden. Wenn nur der Name angeführt ist, kann vielfach keine eindeutige Zuordnung erfolgen.

Wie kann ich für meine Familienmitglieder oder für Freunde einzahlen – sind Mehrfachzahlungen möglich?

Jede Person, die den Fischfang ausübt, muss eine Bestätigung über die Zahlung mitführen. Für jede Person muss eine getrennte Zahlung erfolgen, da sonst keine automatische Zuordnung der Zahlung erfolgen kann. Eine Zahlung für mehrere Personen ist somit nicht möglich bzw. zielführend!

Was mache ich mit dem Einzahlungsbeleg?

Der Beleg über die Einzahlung der JFK-Abgabe muss vorläufig mitgeführt werden. Es ist unerheblich, ob die Zahlung mittels Erlagschein oder mittels Online-Banking erfolgt. Wichtig ist, die Zahlungsbestätigung aufzuheben, damit diese beim Lizenzkauf und bei Kontrollen vorgelegt werden kann. Der Nachweis am Handy alleine reicht nicht aus. Der Zahlungsabschnitt bzw. die Bestätigung muss nicht an uns übermittelt werden, sondern ist der Fischerkarte beizulegen!

Bekomme ich eine Bestätigung über die bezahlte JFK-Abgabe?

Grundsätzlich hat jeder die Quittung der Einzahlung mitzuführen. Als Service werden wir eine Bestätigung für die bis zum Frühjahr bezahlte JFK-Abgabe 2020 versenden. Die Übermittlung ist mit der Sonderausgabe der Fischerzeitung Oö. Fischerei in der 2. Aprilhälfte vorgesehen. Diese Bestätigung wird im praktischen Format einer Visitenkarte ausgestellt und kann in der Hülle der Fischerkarte im Scheckkartenformat beigefügt werden.

Muss ich die JFK-Abgabe auch zahlen, wenn ich nicht fischen gehe?

Nein! Die Abgabe muss dann nachweislich bezahlt sein, wenn Sie erstmals im Kalenderjahr eine Angellizenz erwerben.

Und wenn Sie aus verschiedenen Gründen (Studium, Familiengründung, Auslandsaufenthalt odgl.) in den nächsten Jahren nicht Angeln gehen, teilen Sie uns das bitte mit, dann stellen wir Ihre ID auf „inaktiv“. Wenn Sie später den Fischfang wieder aktivieren wollen, können wir Ihre ID wieder freischalten. Die Mitteilungen dazu ersuchen wir in schriftlicher Form – E-Mail mit Name und ID genügt!

Was mache ich mit der Angellizenz?

Die schriftliche Lizenz des Bewirtschafters (Tages-, Monats- oder Saison­lizenz) konnte früher in das Lizenzbuch eingetragen werden. Künftig ist die Lizenz der Jahresfischerkarte beizulegen.