Gosaubach

Vom Staubecken Gosauschmied bis zum Eibeneck (Länge ca. 8 km) und Staubecken Gosauschmied und Klaushof einschl. Stauseen, ausgenommen sämtl. Nebenbäche

 Bestimmungen:

  • Fangsaison: 1.Mai bis 15. September
  •  Fangerlaubnis: 3 Salmoniden pro Tag
  •  Fließsstrecke Gosaubach (A):
  • 1 Angelrute; nur Fliegenrute mit Fliege/Nymphe

 

Stauseen Gosauschmied/Klaushof (B):

  • 1 Angelrute mit einem Haken oder Hegene;
  • kein Stoppelfischen, kein Fischen mit Wurm oder Teig,
  • keine Drillinge

 

Mindesmaße:

Äsche                                          32 cm

Bachforelle                                 30 cm

Regenbogenforelle                    28 cm

Bachsaibling                              25 cm

Seesaibling                                 28 cm

 

Lizenzausgabe:

Gasthaus Gosauschmied (Gosau),

Tourismusbüro Gosau,

Angelgeräte Sams (Bad Ischl),

Angelsport Loidl (Ebensee),

Jagd&Fischerei Höller (Gmunden),

Fischerei Struger (Bad Goisern);

Angelsport Weitgasser, Fisherman´s Partner (beide Linz)

 

Jahreskarten: sind ausschließlich in der Energie AG erhältlich!

 

Preise:

TK             € 33,–

JK             € 550,–

 

Nähere Auskünfte:

Energie AG Oberösterreich Business Services GmbH, Klemens Kirchmair

Postfach 298 • Böhmerwaldstraße 3 • 4021 Linz

Tel.: +43 732 9000 3822, Fax: +43 732 9000 53822

E-Mail: klemens.kirchmair@energieag.at

 

Weitere Hinweise:

Der Gosaubach, der Abfluss aus dem einzigartigen Vorderen Gosausee, durchfließt das idyllische Gosautal in einer Länge von ca. 8 km vom Staubecken Gosauschmied bis zum Staubecken Klaushof und eignet sich vorwiegend zum Fliegenfischen.

 

Im romantisch gelegenen Staubecken Gosauschmied unterhalb des Gosaukammes kann man auch sein Glück mit der Spinnrute (mit einem Haken) versuchen. Bevorzugte Beute ist die Bachforelle aber auch die Regenbogenforelle, der Bachsaibling und die Äsche gehen immer wieder an den Haken.

 

Stausee

Stausee