Überblick

Seit 2021 wird das Fischgewässer gemeinsam von Energie AG OÖ und Gasthof Süss in Oberkappel bewirtschaftet.

Für die Angelfischerei steht somit in Zukunft der gesamte Rannastausee als einheitliches Gewässer, von der Einmündung des Osterbaches bis zur Staumauer beidseitig, ohne Fischereigrenzen, zur Verfügung.

Vorrangiges Ziel ist es, den Rannastausee naturgerecht zu bewirtschaften und mit nachhaltigen Besatzmaßnahmen ein regionales Leitgewässer für die Fried-und Raubfischanglerei zu bieten.

Einen zusätzlichen Zuwachs erhält der Stausee durch den regen Pumpspeicherbetrieb des KW Ranna, dadurch werden mit dem Wasser aus der Donau eine Vielzahl an Fischarten in den Stausee mittransportiert. Somit ergibt sich eine Fischvielfalt von über 30 Fischarten!

Fischereigrenzen:

Rannastausee (A): von der Langmühle von beiden Ufern aus bis zur Staumauer.

Fliegenstrecke (B): Von der Einmündung des Osterbaches von beiden Ufern aus bis zur Langmühle

Bestimmungen:

  • Fangperiode: 1. April bis 30. November, von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang

Ranna Stausee (A):

Zufahrt: Parkplätze bei der Staumauer Ranna

  • 3 Angelruten (davon 1 Stk. mit Hegene mit 3 Nymphen)
  • Fangerlaubnis: 10 Fische, davon. 3 Edelfische aber max. 2 Zander pro Tag
  • Verboten: Fischen von der Staumauer, vom Konzinger-Steg, vom Boot
  • April und Mai: Fischen mit sämtl. Gummiködern verboten
  • Anfüttern ist nur in beschränktem Ausmaß, maximal jedoch 2 Liter pro Fischer und Tag, erlaubt.
  • Gg. Spiegelschwankungen durch Staubetrieb möglich.
  • Ausnahmen zu den Schonzeiten der OÖ Fischereiverordnung:
    • Hecht und Zander: 01. Feb – 31. Mai

Abweichende Mindesmaße:

  • Bachforelle                   28 cm
  • Regenbogenforelle      28 cm
  • Bachsaibling                 25 cm
  • Seesaibling                    28 cm
  • Äsche                              32 cm
  • Maräne                           40 cm
  • Karpfen                          40 cm

Ranna-Fließstrecke (B):

Zufahrt: Parkplätze im Ortsgebiet Oberkappel

  • Fischen nur mit der Fliege (1 Fliegenrute)
  • Fangerlaubnis: 10 Fische pro Tag, davon. 3 Edelfische

Abweichende Mindesmaße:

  • Bachforelle                       28 cm
  • Regenbogenforelle         28 cm
  • Äsche                                 32 cm
  • Bachsaibling                    25 cm
  • Nase                                   35 cm

Preise:

  • Tageskarte See:                                                         € 20,-
  • Tageskarte Fliegenstrecke:                                     € 28,-
  • Jahreskarte:                                                               € 200,–
  • Jahreskarte incl. Nacht:                                          € 230,–
  • Jahreskarte incl. Fliegenstrecke:                           € 280,-
  • Jahreskarte incl. Fliegenstrecke incl. Nacht:      € 310,-

Lizenzausgabe:

  • Weitgasser, Fisherman´s Partner (Linz)
  • Anglerwelt, Angelsport Paschinger (Wels)
  • GH Wundsam, Bäckerei u. Tankstelle Wöß, GH Weiß (Neustift)
  • GH Mayrhofer (Altenhof)
  • IQ-Tankstelle Jäger (Altenfelden)
  • Shell-Tankstelle Stiglechner (St. Martin)
  • Angelsport Plöckinger, Eigner Angelsport (Hartkirchen)
  • Gasthof Süss (Oberkappel)
  • Bäckerei Stögmüller (Oberkappel)
  • Angelshop (D-Neureichenau)
  • Hejfish-app
  • Jahreskarten sind ausschließlich in der Energie AG erhältlich!

Nähere Auskünfte:

Energie AG Oberösterreich Business Services GmbH, Klemens Kirchmair
Postfach 298 · Böhmerwaldstraße 3 · 4021 Linz
Tel.: +43 732 9000 3822

E-Mail: klemens.kirchmair@energieag.at

Web: www.fischerei.energieag.at

Gasthof Süss
Marktplatz 7, 4144 Oberkappel
Tel.: +43 7284 215

E-Mail: info@gasthofsuess.com

Web: www.gasthof.suess.com

Übersichtskarte:

zum Download

Sonstige Hinweise:

Mit einer Reihe von ökologischen Begleitmaßnahmen (z.B. Setzen von Laichbäumen und Laichmatten, Ansiedlung von Maränen, Besatz von Bachforellen aus dem Aufzuchtgebietes des Ranna-Unterlaufes u.v.a.m.) sowie umfangreichen Besatzmaßnahmen (Zander, Karpfen, Schleie, Hechte, usw.) ist es der Energie AG gelungen, den Ranna-Stausee wieder zu einem Top- Fischwasser aufzubauen. So ist z.B. der Zander wieder in allen Alters-und Größenklassen (bis 90 cm) vorhanden. Einen zusätzlichen Zuwachs erhält der Stausee durch den regen Pumpspeicherbetrieb des KW Ranna, dadurch werden mit dem Wasser aus der Donau eine Vielzahl an Fischarten in den Stausee mittransportiert. Somit ergibt sich eine Fischvielfalt von über 30 Fischarten!

Ranna Stausee Luftaufnahme

Ranna Stausee Luftaufnahme