Untere Traun-Wels

Geografische Lage

Unser Fischereirevier erstreckt sich auf die politischen Bezirke Wels-Stadt und Wels Land. Neben den Gewässern der Stadt Wels gehören die Bäche von zehn weiteren Gemeinden zu unserem Revier: Marchtrenk, Buchkirchen, Holzhausen, Gunskirchen, Pennewang, Bachmanning, Offenhausen, Weiß- kirchen, Schleißheim und Thalheim.

Beschreibung der Hauptgewässer

TraunflussDas Herzstück des Revieres, die Traun tritt etwa 300 m oberhalb des E-Werkes Wels in das Revier ein und durchfließt es auf eine Länge von 21 Kilometern bis zur östlichen Gemeindegrenze von Marchtrenk. Sie wird in diesem Bereich vorwiegend von Fischereivereinen bewirtschaftet und weist einen guten Fischbestand auf. Auch eine große Menge von Baggerseen wird in unserem Revier fischereilich genutzt.

Fischregionen und Fischarten

In den vorhandenen Fließstrecken dominieren die Äsche und die Bachforelle. Im Staubereich der Kraftwerke sind Regenbogenforellen, Karpfen, Schleien, Hechte, Brachsen und Weißfische, aber sogar auch Zander anzutreffen.

Besatzmaßnahmen

Ausgebildete und beeidete Fischereischutzorgane überwachen die Ausübung der Fischerei und stehen mit Hilfe und Beratung zur Verfügung. Aufgrund eines Revierbeschlusses hat jeder Bewirtschafter bemessen an der Länge und Größe seines Fischwassers einen Besatzschilling zu leisten. Aus diesen Geldmitteln werden von den Mitgliedern des Revierausschusses Besatzfische angekauft. Damit ist von vornherein die Gewähr gegeben, dass jährlich in alle Gewässer ein Besatz eingebracht wird. Dem Fischereirevier Untere Traun-Wels gehören übrigens 117 Mitglieder an.

Anerkannte Fischzuchtbetriebe

  • Christa Dietl, 4641 Steinhaus
  • Ing. Karl Holzinger, 4623 Gunskirchen
  • Walter Taschner, 4616 Weißkirchen
Werner Forstinger

Revierleitung

Obmann Werner Forstinger
p.A. E-Werk Wels, Stezhamerstraße 27
4600 Wels

Tel.: +43 7242 493145