Wie kann ich Fischereischutzorgan werden?

Aktueller Hinweis

Die noch ausstehenden Kurstermine wurden aus aktuellem Anlass (Coronavirus) auf unbestimmte Zeit verschoben. Der für Frühjahr 2020 geplante Prüfungstermin wurde  abgesagt.

Aktuelle Informationen dazu gibt es, sobald Klarheit über die weitere Vorgehensweise vorliegt!

Zulassung zur Prüfung

Zur Prüfung zugelassen werden nur Personen, die die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen, das 19. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens drei Jahren im Besitz einer Fischerkarte sind. Hierbei werden amtliche Fischerlegitimationen aus einem anderen Bundesland anerkannt.

Fischereischutzorganprüfung

Die Fischereischutzorganprüfungen finden jedes Jahr im Juni und im Dezember statt. Der jeweils genaue Prüfungstermin, insbesondere die Anzahl der Prüfungstage, wird nach Kenntnis der Anzahl der Bewerbungen festgelegt.

Anmeldungen zu den beiden Prüfungsterminen sind bis längstens 15. April (Sommertermin) bzw. 15. Oktober (Herbsttermin) beim

Amt der Oö. Landesregierung
Abteilung Land- und Forstwirtschaft
Bahnhofplatz 1
4020 Linz

einzubringen. Auf der Webseite des Landes Oberösterreich kann ein Antragsformular heruntergeladen werden. Verspätet einlangende Anmeldungen können jeweils erst zum nächsten Termin berücksichtigt werden.

Voraussetzungen

Zur Prüfung zugelassen werden nur Personen, die

  • die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen,
  • das 19. Lebensjahr vollendet haben und
  • seit mindestens drei Jahren im Besitz einer Fischerkarte sind. Hierbei werden amtliche Fischerlegitimationen aus einem anderen Bundesland anerkannt.

Die für die Entscheidung über die Zulassung zur Prüfung erforderlichen Angaben müssen im Antrag enthalten und belegt sein. Aus diesem Grund sind dem Antrag beizuschließen:

  • Staatsbürgerschaftsnachweis (im Original oder in Fotokopie)
  • Nachweis über den mindestens dreijährigen Besitz der Fischerkarte (Fotokopie der Fischerkarte)

Prüfung

Bei der Prüfung sind ausreichende Kenntnisse in folgenden Prüfungsgegenständen nachzuweisen:

  • Fischkunde
  • Fischhege
  • Regeln der Weidgerechtigkeit
  • Rechtsvorschriften, die die Ausübung der Fischerei regeln
  • Rechtsvorschriften über den Fischereischutz sowie die Rechte und Pflichten der Fischereischutzorgane

Die zur Prüfung zugelassenen Personen werden mindestens vier Wochen vor dem festgesetzten Prüfungstermin unter Angabe des Prüfungsortes mit Bescheid zur Prüfung zugelassen bzw. eingeladen. Personen, die zur Prüfung nicht antreten, müssen, wenn sie die Prüfung zu einem späteren Termin ablegen wollen, erneut um Zulassung zur Prüfung ansuchen.

Gebühren

Die im Zusammenhang mit der Fischereischutzorganprüfung anfallenden Gebühren und Abgaben werden im Zulassungsbescheid durch das Amt der Oö. Landesregierung aufgeschlüsselt angeführt bzw. vorgeschrieben. Mit Verordnung der Oö. Landesregierung vom 12. Dezember 2011, LGBl. Nr. 111 wurde die Prüfungsgebühr wie folgt festgesetzt:

Kostenstelle Preis
Prüfungsgebühr für die Fischereischutzprüfung  € 125,00
Stempelgebühr Antrag    € 14,30
Stempelgebühr Prüfungszeugnis    € 14,30
Verwaltungsabgabe Prüfungszeugnis    €  6,00
Gesamt  € 159,60

Für allfällige Rückzahlungen wird empfohlen, im Ansuchen auch die Bankverbindung (IBAN und BIC) anzugeben.

Vorbereitungskurs zur Fischereischutzorganprüfung

Ein Vorbereitungskurs zur Prüfung von angehenden Fischereischutzorganen ist für 200 geplant.

Veranstaltungsort: Geschäftsstelle des Oö. Landesfischereiverbandes, Stelzhamerstr. 2, 3. Stock, 4020 Linz, Seminarraum.

Neben dem Prüfungsstoff – dem Fischereirecht, den Fischwässern und den Fischen – werden auch wichtige fachbezogene Randbereiche zur Fischerei und Berührungspunkte zu anderen Gesetzen vorgetragen. Der Kontakt mit Behörden, die Protokollierung von Fischsterben, wertvolle Hinweise zur Bewirtschaftung verschiedener Fischwasser und das Verhalten samt der Psychologie beim Einschreiten u. v. m. dürfen natürlich nicht fehlen.

Die Planung und Durchführung erfolgt vom Verein Mühlviertler Stammforelle in enger Zusammenarbeit und mit Unterstützung des Oö. Landesfischereiverbandes. Die ehrenamtlichen Vortragenden sind die Schutzorgane des Oö. Landesfischerei-verbandes und verschiedene Spezialisten zu den jeweiligen Fachthemen. Daher ist es möglich die Kurskosten gering zu halten und trotz Nebenkosten für Kopien, Fahrtspesen usw.  kostendeckend zu arbeiten.

Neben den angehenden Fischereischutzorganen ist eine Teilnahme auch für langjährige Fischereischutzorgane zur Auffrischung möglich und erwünscht.

Kosten: je Kursteilnehmer € 130,–, zuzüglich Kosten für Lernunterlagen wie z. B. Leitfaden, Gesetzbuch und div. Kopien (insgesamt ca. € 50,–). Die Prüfungsgebühr beim Amt der Oö. Landesregierung ist darin nicht enthalten. Parkmöglichkeiten bestehen in der Tiefgarage des Musiktheaters (vergünstigte Parktickets können gegen Kostenersatz ausgegeben werden; diese sind im Kurspreis nicht enthalten). Mindestteilnehmer: 15 Personen.

Vorgesehen ist, diesen 40 Stunden-Kurs an folgenden Samstagen jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr abzuhalten:

  • 8. Februar 2020
  • 15. Februar 2020
  • 29. Februar 2020
  • 21. März 2020
  • 25. April 2020

Eine Wiederholung des Prüfungsstoffes findet ebenfalls statt, dieser Termin wird direkt mit den Kursteilnehmern vereinbart.

Die Prüfung wird voraussichtlich im Juni 2020 beim Amt der Oö. Landesregierung in Linz sein.

Anmeldungen zum Vorbereitungskurs und Anfragen sind jederzeit beim Oö. Landesfischereiverband,  fischerei@lfvooe.at möglich.

 

Prüfungsgebühren beim Amt der Oö. Landesregierung (incl. Gebühren für Finanzamt): € 159,60 (siehe oben)

 

Als Unterlagen zur Prüfungsvorbereitung werden empfohlen:

  • Leitfaden zur Fischkunde und Angelfischerei, Fischkunde – Vorbereitung zur Fischereischutzprüfung. Diese Unterlagen werden Ihnen auf Anforderung gegen Kostenersatz übermittelt.